Job und Karriere:Auswahl der Universität

Studieren wird sehr gut angesehen, und das zurecht denn es ist das Resultat von viel Arbeit und eine echte Weiterentwicklung. Doch die Wahl, was man studieren soll fällt nie leicht. Man wird von tollen Namen, und schönen Bildern zerrissen. Man hört das ein oder andere und weiss nicht ob es wahr ist oder nicht.

Wenn man wählt was man studieren soll, sollte es möglichst eine informierte Entscheidung sein. Das bedeutet, man sollte erst wissen muss, was genau in dem Bereich gelernt wird, und auch genau was man später arbeiten wird. Es ist zu wünschen, dass man wenigstens mit jemandem spricht, der diesen Beruf ausübt. Man kann das über sein soziales Netzwerk versuchen, oder einfach in Klubs oder bei Firmen ein zwei Worte dazu erfahren. Diese Suche, ist aber auch eine Weiterentwicklung und dabei lernt man schon viel. Manche Leute die man anspricht können später Arbeitgeber werden.

Wichtig bei einer Universität ist es auch, dass sie in dem gewählten Studienfach gut ist. Denn jede Universität ist für einen oder mehrere Bereiche bekannt. Diese sollten dort studiert werden, aber die schwächeren Bereiche lieber nicht.

Das wichtigste bei einer Universität ist, wie mit den Stundeten umgegangen wird. Dies kann man nicht wissen, ausser man ist schlau und sucht Leute die dort studiert haben oder gerade dort studieren. Einfach geht das über Social Networking Seiten. Man sollte speziell danach fragen ob es Förderprogramme gibt und wie viel gearbeitet werden muss um eine gute Note zu bekommen. Man sollte aber nicht das Einfachste auswählen, sondern das was man bewältigen kann aber doch noch eine Herrausforderung ist, denn schliesslich geht man hin um zu studieren.

Wenn möglich sollte man eine Universität aussuchen die nicht in der selben Stadt ist. Das kostet mehr, aber es ist eine Investition für die Zukunft, weil man lernt alleine auszukommen. Die Universität muss aber nicht sehr weit weg von zu Hause sein. Wenn nötig kann man auch einen Studienkredit aufnehmen oder sich Geld leihen.

Universitäten werben oft mit der Anzahl der Bücher in ihren Biblioteken, aber es ist unrealistisch zu erwarten, dass ein Student mehr als 8234 Bücher während seines Studiums liesst. Viel wichtiger ist es ob Studenten Zugang zu aktuellen Fachzeitschriften haben, ob es oft Konferenzen gibt und ob die Universität in einem guten Universitäts-Netzwerk ist. Programme wie Erasmus sollten auch erforscht werden, denn ein Semester im Ausland ist keine schlechte Idee.

Man sollte auch nachprüfen wie viele Mensen es gibt und was sie kosten. Ein Detail ist: wo genau werden die Vorlesungen für den Studiengang gehalten? Gibt es eine Mensa in der Nähe? Wenn nein, dann kann man sicher sein, dass die Studienkosten in die Höhe schiessen weil Studenten immer hungrig sind und Studenten werden immer von teurem ungesundem Fastfood verführt.

Die Entscheidung bei welcher Universität man studiert ist sehr wichtig und sollte nur einmal getroffen werden. Meist informieren sich zukünftige Studenten nicht, und wählen eine Falsche aus. Der Prozess sollte wenigstens 12 Monate dauern, und gründlich gemacht werden. Alle Quellen sind nützlich und detailierte Infos sind sehr wichtig.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com