Haushalt und Preisvergleich: Lebensmittel günstig und gut

Sparen kann man an allen Ecken, egal ob es um den Neuwagenkauf, Energiekosten, oder Kleidung geht. Sparen kann man aber auch an Lebensmitteln. Das bedeutet nicht, dass man weniger kauft, denn dass ist nicht gut für die Gesundheit. Lebensmittel sind ein riesiger Markt wo durch geschiktes Marketing Profit gemacht wird- aber das auf Kosten des Verbrauchers.

Lebensmittel werden nicht mehr so produziert wie vor Hundert Jahren. Keine Fabrik würde mehr genug produzieren können um die heutigen Popultionen zu ernähren, wenn sie die alten Rezepte einhalten würde. Dies bedeutet vor allem, dass synthetische Stoffe zum Teil benutzt werden. Diese Stoffe sind nicht automatisch ungesund, denn bevor sie zugelassen werden, muss bewiesen werden dass sie dem Menschen nicht schaden. Andererseits müssen Fabriken auch viel schneller produzieren und immer die selbe Qualität haben. Deshalb werden die natürlichen Vorgänge kontrolliert und manchmal künstlich potenziert. Zu letzt muss man daran denken, dass Lebensmittel jetzt viel länger halten müssen als vor hundert Jahren. Deshalb kommen Konserviereungstoffe in fast alle Lebensmitel herein.

Wenn man Einkaufen geht sollte man versuchen das billigste vom Besten zu kaufen. Eine teure Marke ist nicht automatisch gut. Viele Supermarktketten haben ihre eigene Marke von Lebensmitteln die von den selben Fabriken mit fast dem selben Rezept produziert werden, wie berühmte Marken. Man kann sparen in dem man diese Billigmarken kauft. Der Preissunterschied kommt hauptsächlich davon, dass bei berühmten Marken sehr viel in Werbung investiert wird (Millionen von Euro). Dazu kommt noch, dass es bei den Billigmarken keine Vermittler gibt und dass die Lagerung bei dem Supermarkt erfolgt.

Andere gute und billige Produkte können aus dem Ausland kommen. Andererseits sind Käsearten die nicht in ihrem Heimatort produziert wurden meist billiger. Selbst wenn der Geschmack nicht 100% gleich ist, ist die Qualität doch gut. Ein einfacher Test für Lebensmittel, ist es sie erst an seinem Haustier zu erproben. Dieses hat einen viel besseren Geruchssinn und isst nichts was ungesund ist.

Sehr viel kann man sparen indem man selbst kocht. Auf diese Weise spart man bis zu 40% bei den Lebensmitteln und bestimmt 100% bei der Gesundheit. Denn wenn man selbst kocht kann man sehr gutes Essen aus fast garnichts zaubern. Offensichtlich ist das selbstgemachte Essen viel Gesünder weil da keine konservierungsstoffe benutzt wurden. Auf Chips und Erdnüsse als Nahrungsmittel zu verzichten ist sehr Weise. Man soll diese als Snack essen, aber nicht anstatt als Malzeit. Mehr als eine Stunde stillen sie das Hungergefühl nicht.

Lebensmittel kann man viel billiger im Internet kaufen, weil hier die riesigen Betriebskosten der Supermärkte entfallen. Abgesehen von den guten Preisen, gibt es hier auch keine Schlangen.

Um billig und gesund zu essen muss man sicht regelmässig ernähren und einfach seinem Gefühl trauen. Der menschliche Körper lernt was gut für ihn ist und was für Stoffe in den Lebensmitteln enthalten sind. Dann bekommt er automatisch ein Verlangen auf Kräuterbutter mit Petersilie, zum Beispiel.

Der beste Tipp beim Einkaufen ist es wohl einen Einkaufzettel mit sich zu nehmen und nie hungrig einkaufen zu gehen. Es wurde immer wieder festgestellt, dass Menschen die hungrig beim Einkaufen sind, bis zu 20% mehr kaufen ohne es zu brauchen. Dies ist auf die Menschliche Evolution zurückzuführen.

Fazit ist bei Lebensmittel immer daruaf zu achten was drinn steckt und nicht auf die Verpackung. So kann man viel Geld sparen aber auch gesünder leben.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com