Freizeit und Kultur: Jugendreisen ins Ausland

Als Jugendlicher will man die Welt entdecken! Man will neue Menschen kennen lernen und Erlebnisse haben. Vor 80 Jahren fuhr man mit dem Zug nach Rotterdam um dann mit der Rotterdam-New York Linie um ein neues Leben zu beginnen. Heute muss das nicht mehr sein, aber es gibt für Jugendliche viele Möglichkeiten um ein Abenteuer zu geniessen. So eine Reise muss nicht viel kosten, oder auf jeden Fall viel weniger als der normale Urlaub.

Als erstes muss man sich ein Ziel aussuchen. West Europa ist für die meisten nicht attraktiv, weil sie das schon kennen. Ost-Europa und der Balkan sind das Hauptziel für Reisen von Jugendlichen. Hier kann man sich über andere Kulturen wundern, sowie über eine vollkommen andere Lebensweise. Dieser Teil Europas ist auch viel billiger. Aber manche verschlägt es auch nach Nord Affrika, oder sogar bis nach Indien.

Bei so einer Reise sollte man sich sehr gut Informieren. Eine Reise in den Osten Europas ist nicht gefährlich, aber wenn man wirklich Spass haben will und wenn man auch sparen will, dann muss man wissen, wo man hinfährt. Im Internet gibt es reichlich Informationen über solche Reiseziele, sowie Tipps und Tricks.

Wenn Jugendliche so eine Reise antreten, haben sie zum Teil Erwartungen und zum Teil sind sie offen für was immer kommen mag. Trotzdem sollte es einen umgefähren Plan geben, wann man wohin kommt. Der Sinn dieses Reiseplans ist es, keine Zeit zu verschwenden und erhöhte Effizienz zu erziehlen. Man muss wissen was man wo sehen kann, und wie man umgefähr hinkommen kann. Sonnst endet man leicht in einer Gegend wo es nichts zu sehen gibt.

Um viel Geld zu sparen kann man per Anhalter fahren. Auf diese Weise erfährt man sehr viel über die Menschen und das Land an sich. Als fremder ist es sehr interessant die Leute in ihrem täglichen Leben kennen zu lernen. In Ost Europa muss man auch nicht lange warten, 5 is 10 Minuten im Durchschnitt. Jedoch kommt es auch hier darauf an informiert zu sein, denn wenn man am falschen Ort wartet kann es lange dauern.

Eine andere Art viel Geld bei so einer Reise zu sparen, ist es Internetseiten zu benutzen um bei anderen Menschen zu schlafen. Es gibt sehr sichere Communities wo man solche Leute findet. Diese können einem nicht nur Informationen geben, sondern einem auch Bräuche zeigen oder über ihr Land erzählen. Trotzdem sollte man eine Liste von Jugenhostels mti sich haben, und auch das nötige Geld, um hier gegebenenfalls zu Übernachten. Jugendherbergen und Hospitality Communities bieten Jugendlichen das, was sie am meisten reizt: Kontakte mit anderen interessanten Menschen.

Essen gibt es billig zu kaufen, besonders wenn man es im Supermarkt kauft. Wenn man seine Reise gut plant, kann man mit 500 Euro im Monat auskommen, aber man sollte seine Reise nicht ohne ohne ein Sicherheitsbuget antreten. Das wichtigste ist gut informiert zu sein, und ständig offen zu bleiben um so viel zu verstehen und zu entdecken wie Möglich.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com