Familie: Haustiere

Haustiere sind für den einen ein Segen und für den anderen eine Qual. Hautiere gehören zu der Menschlichen Kultur ebenso wie Kochen, Tanz und Feuer. Archäologische Funde zeigen dass der Homo Sapiens schon Haustiere hatte und heute gibt es Affenarten die Haustiere halten, so zum Beipiel der Bonobo.

Eine lange Diskussion zwischen Ehepartnern besteht manchmal darin, ob man ein Haustier für das Kind adoptieren soll oder nicht. Allgemein wird gesagt, dass Haustiere gut für Kinder sind weil sie auf diese Weise Verantwortung lernen. Dies ist aber nicht automatisch der Fall, weil wie der Volksmund schon sagt, die Kinder Haustiere oft nur am Anfang richtig besorgen. Doch dies bedeutet nicht, dass ein Haustier sich nicht positiv auf ein Kind auswirkt.

Als erstes ist ein Haustier ein Spielkumpane, und besonders Hunde sind dafür perfekt geeignet. Hund haben immer ein besonderes Verhältniss mit Kindern die etwas kleiner sind, und nehmen oft die Rolle des Beschützers an. Dabei erlauben sie dem Kind auch fast alles und beweisen mehr Geduld als Erwachsene. Durch die Beziehung mit einem Haustier entwicklet sich das Kind emotional. Zum einen lernt es, auch etwas anderes als nur die Eltern lieb zu haben, aber es lehrn auch die Natur zu bewundern und zu respektieren. Weil Haustiere weniger als Menschen leben, lernen sie auch die schmerzhafte Erfahrung eines Verlustes. Dies ist besonders wichtig im weiteren Leben, selbst wenn viele diesen Moment fürchten.

Ein Haustier ist besonders für Einzelkinder gut, weil sich diese leichter langweilen, da sie sonnst keinen Spielkumpanen haben. Kinder erfinden die interessantesten Spiele und entwickeln so ihre Kreativität. Auf jeden Fall ist ein Haustier ein besserer Freund als eine Videoconsole.

Es ist aber auch wichtig wenn man sich für ein Haustier entscheidet, eines zu nehmen, dass man auch wirklich besorgen kann. Einen Schäferhund in einer Zweizimmerwohnung zu halten ist gemein, und bringt niemandem etwas, weil der Hund bestimmt viel Schaden anrichtet. Glücklicherweise gibt es Haustiere in allen grössen, jedoch ist von exotischen Haustieren nur abzuraten. Eigentlich sind Tiere wie Spinnen, Schlangen usw. keine Haustiere. Ein Haustier ist ein Tier, dass gewohnt ist mit dem Menschen zusammen zu leben. Das sind hauptsächlich Hunde und Katzen, aber auch Hamster oder Nutztiere. Tiere aus der Wildniss sind nicht als Haustiere geeignet und werden entweder zu einem Ausstellungstück, oder zu einer Gefahr.

Unakzeptabel ist es ein Haustier zu adoptieren, ohne dass man sich sicher ist, ob man es halten kann. Das Endet oft, darin, dass das Tier auf der Strasse landet. Man sollte das Haustier als ein Lebewesen ansehen, fast so wie ein Kind. Das kann man auch nicht austesten um es dann auf die Strasse zu verbannen. Eher sollte man sich alles gut überlegen und sogar ein Haustier aus dem Tierheim adoptieren. Dadurch tut man sich selbst und der Gemeinschaft einen Gefallen, und Kinder lernen dadurch ein sozial angagiertes Denken zu haben.

Folglich, ist ein Haustier allgemein gut für ein Kind, vorausgesetzt, es hat passende Bedingungen und kann im Haushalt bleiben.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com