Auto und Verkehr : Das nötige "Kleingeld" für den Autokauf

Der Autokauf ist ein aufregender Moment im Leben eines jungen Menschen. Für viele Jahre wird das Auto eine Art "Partner" im Alltag. Wenn man sich aber mit dem Thema Autokauf nicht gut auskennt, kann das viel Stress bedeuten, und manchmal bereut man es nachher sogar. Hier nun ein paar Anregungen zum Thema Autokauf, oder wie man ein Auto am besten finanziert.

Leasing ist bei dem Autokauf besonders für Firmen interessant, weil sie auf diese Weise steuerliche Vorteile haben. Privatpersonen können ein Leasing für den Autokauf beantragen, wenn sie sich nicht sicher sind, ob sie es nach ein paar Jahren noch behalten wollen. Ein weiterer Vorteil beim Leasing ist es, dass Sie Ihren Schufa-Score positiv beeinflussen. Während sich ein Kredit selbst beim Autokauf sehr schlecht auf den Schufa-Score auswirkt, wird Leasing sehr gut von der Schufa bewertet.

Die Fahrzeugfinanzierung, die viele Autohäuser anbieten, ist der Hit beim Autokauf, weil es hier oft sehr niedrige Zinsen vom Hersteller gibt, sogar unter 2%. Autohändler sind auch Fans von Finanzierungen, weil es keine Rabatte gibt, und sie den vollen Preiss erhalten. Finanzierungsangebote sind oft ein günstiger Weg, sich ein neues Auto anzuschaffen und wird von vielen bevorzugt.

Wenn Sie den größten Teil des Geldes für den Autokauf schon haben, können Sie einen kleinen Kredit aufnehmen. Da Sie dann beim Autokauf den größten Teil bar zahlen, haben Sie gute Karten, um zu verhandeln, und bekommen oft einen besseren Preiss. Gerade heute kann es auch eine gute Wahl sein, sich privat Geld zu leihen. So können Sie beispielsweise einen flexiblen Privatkredit aufnehmen und die beste Alternative für Ihren Autokauf finden.

Es ist wichtig, in Ihrem Fall alle zur Auswahl stehenden Möglichkeiten zu erörtern, zu bewerten und die beste Alternative auszuwählen, denn so können sie sich viel Geld und Ärger bei dem Autokauf sparen.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com