Ernährung und Gesundheit: Stress

Stress ist wie ein Seeungeheuer, das auf den modernen Menschen in der Stadt lauert. Über Stress gibt es Geschichten, es gibt Leute, die von dem Stress erlegt wurden und es gibt solche die ihn heldenhaft besiegt haben. Die Wissenschft hat Stress erforscht, sowie einst Afrika erforscht wurde. Es gibt aber Sachen die jeder Mensch über Stress wissen sollte, die ihm das Leben angenehmer machen.

Stress ist eine Reaktion des Menschen auf eine grosse Bedrohung. Diese Reaktion besteht aus psychischen und physischen Elementen: man Denkt fast nur noch an die stressige Situation, man wird müde, man hat Herzrasen, man atmet schneller und oberflächlicher, der sexuelle Appetit sinkt usw. Stress ist eigentlich gesund, vorausgesetzt er wirkt auf kurze Zeit. Es gibt sogar etwas was Wissenschaftler positiven Stress nennen, also die Reaktion auf eine stressartige Situation die als positiv von der Person gesehen wird. So fand eine Studie heraus, dass Heiraten das Stressigste im Leben der meisten Menschen ist.

Der Problem-Stress ist der Chronische- Stress. Das ist Stress der mehrere Tage oder Wochen andauert. Dafür ist der Mensch nicht geschaffen und diese Art von Stress hat schwere Folgen: hauptsächlich wird das Immunsystem davon geschwächt, was eine gute Gelegenheit für Viren ist. Allerdings ist chronischer Stress auch ein guter Hintergrund in dem sich Krebs entwickelt. Stress macht den Menschen aber auch aggresiver was sich besonders auf die Menschen die einem nahe stehen negativ auswirkt. Männer haben es besonders schwer weil sie sich von Haus aus auf wenigere Sachen gleichzeit konzentrieren können, so dass sie alles wichtige vergessen wenn sie unter Stress stehen.

Chronischer Stress wird durch eine Situation hervorgerufen die bedrohend wirkt, aber in der man die Bedrohung nicht genau kennt. Das führt zu einer allgemeinen Angespanntheit.

Um diese Art von Reaktion zu vermeiden kann man einiges gegen Stress tun: Als erstes sollte man nie einen Lebensbereich vernachlässigen. Somit sollte man Erfüllungen auch in der Familie, auch in der Arbeit und auch in einem oder mehreren Hobbys suchen. Wenn das einem unbequem wird, hat man mehrere Alternativen, die eine (Atem-)Pause vom Alltag bieten können.

Häufiger mal von dem einen oder von dem anderen abzuschalten ist wichtig um gegen Stress anzukommen. Wenn man zu Hause ist, darf man sich nicht erlauben an die Arbeit zu denken. Deshalb sollte man extra solche Gedanken bei Seite lassen, und solche Aktivitäten suchen in denen man komplett abschaltet. So eine Pause bringt viel mehr als ständiges grübeln, wie man aus der Geschichte von Archimedes weiss. Auf jeden Fall sollte man versuchen seine Ängste zu verstehen und sich fragen was genaus ist das schlimmste was passieren kann, wovor fürchte ich mich,und wieso fürchte ich das. Hilfe bei Bekannten zu suchen ist auf jeden Fall eine gute Idee, sowie mit anderen darüber sprechen, aber man sollte das nicht übertreiben denn sonnst wird man selbst stressig. Zu akzeptieren, dass vieles im Leben unsicher ist, und dass es immer wieder Negatives gibt hift auch sehr viel.

Stress ist auch ein großes Problem bei der Ananasdiät, da diese über einen längeren Zeitraum zu einer gewissen Stressbelastung führt.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com