Ernährung und Gesundheit: Gesundheit auf Pump

Das wichtigste im Leben ist die Gesundheit, da sind sich so gut wie alle einig. Doch wenn man sich anschaut, wie viel Zeit und Geld Menschen in eigentlich unwichtige Spass- und Luxusgüter investieren und wie sehr sie auf der anderen Seite ihre Gesundheit vernachlässigen, merkt man, dass der Homo sapiens doch nicht so rational denkt und handelt.

Leicht kann es passieren, dass man von einer schweren Krankheit plötzlich überfallen wird. Besonders schwierig ist so eine Situation, wenn sich die Krankenkasse erst mal quer stellt und die Kosten für eine aufwändige Operation nicht übernehmen möchte. Oft bleibt einem da nichts anderes übrig als selbst für die Kosten oder einen Teil der Kosten aufzukommen und notfalls sogar einen Kredit für die eigene Gesundheit aufzunehmen. So einem Gesundheitskredit sehen einige grimmig entgegen, da die Aufnahme eines Kredites gleichzeitig mit einer finanziellen Belastung einhergeht, die man über einen längeren Zeitraum zu tragen hat. Zudem fallen fürs Geld leihen natürlich auch Zinsen an. Dennoch darf man nicht vergessen, dass es hier um sein eigenes Leben und seine Gesundheit geht. Insofern ist der Kredit zu Gesundheitszwecken das wohl Nützlichste überhaupt.

Andere nehmen einen Gesundheitskredit auch für weniger dringende Angelegenheiten auf. Zum Beispiel für eine Schönheitsoperation, fürs Fett-Absaugen oder für einen vorbeugenden Eingriff. So ein Gesundheitskredit als Vorbeugemaßnahme lohnt sich aber durchaus. Denn es ist allemal günstiger, bereits vorbeugend Maßnahmen zu ergreifen und dafür Geld in die Hand zu nehmen, als eine fortgeschrittene Krankheit und ihre zahlreichen Symptome zu bekämpfen. Gesunde Menschen bezahlen ihre Raten leichter als kranke Menschen. Denn bei schwerer Erkrankung ist unter Umständen die Ausübung des Jobs nicht mehr möglich und damit sind auch die monatlichen Einnahmen nicht mehr sicher.

Gesundheit ist auch etwas, was man zeitlich nicht planen kann. Daher kann man auch nicht das nötige Budget für einen bestimmten Zeitpunkt einkalkulieren. Jeder Eingriff muss vorgenommen werden, wenn er notwendig ist, und nicht, wenn man gerade das nötige Kleingeld dafür übrig hat. Und im Notfall macht es durchaus Sinn, einen Kredit zu Gesundheitszwecken aufzunehmen.

Im Internet findet man viele gute Kreditangebote. Kreditvergleichsseiten bieten einen hervorragenden Überblick über sämtliche Anbieter, Laufzeiten, Konditionen, Minimum und Maximum der Kredithöhe und sogar spezielle Angebote für Randzielgruppen wie Selbständige oder Studenten. Nach dem Motto „Sofortkredit - Der passende Kredit für Sie“ werben viele Online-Direktbanken oder Kreditvermittler. Glaubt man den Werbebotschaften, so erhält man schon kurze Zeit nach der Kreditantragsstellung das Geld auf sein Konto – vorausgesetzt, man erfüllt die Bedingungen, die der Kreditgeber stellt z.B. kein negativer Schufa-Eintrag, festes Beschäftigungsverhältnis, etc.

Fazit: Ein Online-Sofortkredit ist die ideale Lösung, wenn man von einem Tag auf den anderen plötzlich finanzielle Mittel benötigt, wenn man z.B. aufgrund einer plötzlichen Erkrankung nicht länger warten kann.

Weitere Themen


© Verbraucher-Tipp.com